Künstlerin

Julia Rakuschan

Kunstwerkstatt Lebenshilfe Gmunden

Julia Rakuschan, VOI fesch Künstlerin;

Die oberösterreichische Künstlerin Julia Rakuschan arbeitet in Gmunden, in der Kunstwerkstatt der Lebenshilfe. Dort malt sie hochkonzentriert Szenen aus Komödien oder nackte Frauenkörper – und zwar am liebsten mit STABILO Stiften auf Papier. Ihre Vorbilder sind Sophie Beisskammer, Sarah Schindelar und Sylvia Vorwagner. Auf unsere Frage, was für sie Kunst ist, antwortet Julia Rakuschan: „Arbeit. Kunst finde ich in Büchern. Kunst finde ich in meinem Kopf.“

Die Kunstschaffende verbringt den Feierabend gern mit ihrer Mama und den Katzen im Garten.  Als weitere Hobbies nennt sie Schwimmen, Turnen, Basketballspielen und manchmal Fußball schauen. Freund*innen sagen über sie: „Die Julia ist fesch, ein bisschen frech, auch charmant und sexy.“

Wohnort

Oberösterreich

Das mag ich:

getröstet werden

Das mag ich nicht:

angefasst werden

Diese originellen

Designs
wurden mit VOI fesch schon verwirklicht:

  • Design Winterglück von VOI fesch Künstlerin Julia Rakuschan:

Alle VOI fesch

Künstler*innen
überzeugen durch ihre Einzigartigkeit.

  • Iris Kopera, VOI fesch Künstlerin; sie lacht in die Kamera und dabei ziehen sich ihre Wangen leicht nach oben, die Augen kneift sie ein wenig zusammen, sie hat viele, schulterlange und graue Haare, sie sind leicht lockig und
    Beitragsbild Künstlerin Iris Kopera

    Iris

    Kopera

  • Jaqueline Plewniak, VOI fesch Künstlerin; sie schaut seitlich in die Kamera und lacht, ihre Zähne werden dabei gut sichtbar, sie trägt eine Brille und hat schulterlange, rot-braune Haare
    Beitragsbild Künstlerin Jaqueline Plewniak

    Jacqueline

    Plewniak

  • Artur Belja, VOI fesch Künstler; er schaut seitlich in die Kamera und lächelt, er trägt eine Kappe und einen Vollbart
    Beitragsbild Künstler Artur Belja

    Artur

    Belja

  • Bettina Onderka, VOI fesch Künstlerin; sie hat ihre Haare nach hinten zusammengebunden, die Farbe ist dunkler aber schon etwas grau, sie lächelt freundlich in die Kamera mit dem Mund leicht geöffnet, ihre Zähne sind dabei sichtbar
    Beitragsbild Künstlerin Bettina Onderka

    Bettina

    Onderka