Künstler

Emanuel Calise

Atelier Randkunst Graz

Emanuel Calise, VOI fesch Künstler; ein schwarz-weiß Bild, nur ganz wenig sind ganz kurze Haare zu sehen, er hat eine hohe Stirn und trägt eine Brille, er lächelt in die Kamera

Emanuel Calise malt im Randkunst-Atelier Graz meist mit Wasserfarben, Bleistift oder Öl-Pastellkreiden. Bilder bei Ausstellungen präsentieren ist für den Steirer Kunst. Seine bevorzugten Motive sind Superman oder Frauen, und die Ideen stammen oft aus dem Fernsehen. Wenig verwunderlich, wenn man weiß, dass seine Lieblingssendungen Bud Spencer, Baywatch und Superman sind.

Sätze, die Emanuel Calise oft sagt: „Ich mag dich.“ / „Hast du mich vergessen?“ / „Ich bin für dich da.“ / „Wie schau ich aus?“

Wohnort

Steiermark

Das mag ich:

Italien, Frauen, Tanzen

Das mag ich nicht:

Hunde, Eislaufen

Diese originellen

Designs
wurden mit VOI fesch schon verwirklicht:

  • Design Life is better when you dance (deutsch: Das Leben ist besser wenn du tanzt) von VOI fesch Künstler Emanuel Calise

Alle VOI fesch

Künstler*innen
überzeugen durch ihre Einzigartigkeit.

  • WolfGeorg, VOI fesch Künstler;
    Beitragsbild Künstler WolfGeorg

    WolfGeorg

  • Gottfried Varecka, VOI fesch Künstler; auf dem schwarz-weiß Foto sind seine kurzen, eher grauen Haare zu sehen, sein Kopf schaut Richtung Kamera, mit seinen Augen schaut er etwas zur Seite, er lächelt und dabei werden seine Zähne sichtbar
    Beitragsbild Künstler Gottfried Varecka

    Gottfried

    Varecka

  • Ibrahim Hassan Abdi, VOI fesch Künstler; er hat dunkle kurze Haare die an den Seiten kürzer als oben sind, er hat dunkle Haut und lächelt in die Kamera
    Beitragsbild Künstler Ibrahim Hassan Abdi

    Ibrahim Hassan

    Abdi

  • Michaela Kollarik, VOI fesch Künstlerin; sie schaut direkt in die Kamera, sitz aber seitlich in die rechte Richtung, die Rollstuhl-Stütze ist sichtbar, sie trägt kurze, rot gefärbte Haare, die Stirnfransen ragen seitlich in die Stirn hinein, sie lächelt und ihre Wangen ziehen sich dabei nach oben, auch ihre Zähne sind leicht zu sehen
    Beitragsbild Künstlerin Michaela Kollarik

    Michaela

    Kollarik